Bestattungsarten

Erdbestattung:
Die Erdbestattung auf einem Friedhof kann in verschiedenen Grabarten erfolgen:
Einzel-, Familiengräber (Doppelgrab), Grüfte, u.a.
In einem Einzelgrab ist üblicherweise eine Legung von 2 Särgen vorgesehen, in einem Familiengrab (Doppelgrab) 4 Särge.
Gruften können je nach Größe, Platz für 3, 6 oder 12 Särge bieten. Diese Angaben unterliegen jedoch den Bestimmungen der jeweiligen Friedhofsverwaltung und den örtlichen Gegebenheiten und sind daher nur als Richtwert zu betrachten. 
Bei der Neuerrichtung oder Veränderungen (z.B.: Anbringung einer Grabplatte) einer Grabstätte müssen die gesetzlichen Bestimmungen der Friedhofsordnung berücksichtigt werden, dafür ist die Genehmigung der zuständigen Friedhofsverwaltung einzuholen. 


Feuerbestattung:
Feuerbestattungen / Einäscherungen dürfen nur in genehmigten Krematorien erfolgen. Der/die Verstorbene wird in einem für Kremationen zugelassenem Sarg, in das Krematorium überführt, wo die Einäscherung durchgeführt wird. Zur Aufnahme der Asche dient ein gesetzlich definiertes Behältnis, die Aschenkapsel / Urne.
Urnen können auf einem Friedhof (Erdgrab oder Gruft) oder einem Urnenhain  bestattet werden.

Urnenaufbewahrung am Wohnort:
Die Aufbahrung der Urne des/der Verstorbenen „zu Hause" ist für viele Angehörige eine gute Möglichkeit, vor allem, da eine Beisetzung in einem gemeinsamen Familiengrab zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann. 


Donaubestattung:
Seit dem 1. März 2008 ist es möglich, die Asche des/der Verstorbenen in einer speziellen Seeurne, an einer bestimmten Stelle der Donau, -dem Fluss des Lebens, der bis ins Schwarze Meer fließt- zu übergeben. Diese Bestattungsart richtet sich vor allem an jene Menschen, welche sich dem Gedanken der Freiheit ihrer Asche verbunden fühlen. Durch eine Bestattung der Asche in der Donau, bietet sich den Nachkommen ein Ort zum aktiven Trauern in der Natur, ohne sich um die oftmals belastende Grabpflege sorgen zu müssen.


Seebestattung:
Wer zu Lebzeiten eine besondere Verbundenheit zum Meer hatte, dem bieten wir, nach der Kremation, auch die Möglichkeit einer feierlichen Seebestattung, wobei die Aschenkapsel des/der Verstorbenen, im Beisein der Angehörigen, vom Schiff aus, dem Meer übergeben wird. Die genauen Koordinaten sowie weitere Daten der Beisetzung werden auf einer Karte vermerkt und den Hinterbliebenen überreicht.


Individualbestattungen:
Im Anschluss an eine Kremation ermöglichen wir Ihnen auch eine Reihe von individuellen Bestattungsarten, wie z.B. Diamantbestattungen (ein Teil der Asche wird zu einem Diamanten verarbeitet), Luft- und Weltraumbestattungen, sowie Beisetzungen in freier Natur bzw. in den Alpen (aus gesetzlichen Gründen, leider nur außerhalb Österreichs möglich). 

Gerne nehmen wir uns in aller Ruhe Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch. Für eine vorherige, telefonische Terminvereinbarung sind wir Ihnen sehr dankbar.

© designed by MacMultiMedia.at